fbpx

Anna Bogouchevskaia
Arche Noah
Bronze, 190 x 70 x 125 cm
Sammlung von Christian Zott

Anna Bogouchevskaia stellt die Arche als dunklen Block vor, aus dessen Fenstern heitere, drollige Figuren schauen. Das Werk spricht nicht nur Kinder an, sondern ist auch ein pfiffiger Kommentar über die Kunstgattung Skulptur, die Formen und Erinnerungen vor der Sintflut des Vergessens rettet.

Bogouchevskaia (geb. 1966) ist die Tochter eines Bilhauerehepaars. Sie studierte Bildhauerei im Moskauer Kunstinstitut Surikow und anschließend an der Russischen Kunstakademie als Meisterschülerin von Wladimir Jefimowitsch Zigal. 1994 zog sie nach Berlin, wo sie prestigeträchtig den Märchenbrunnen im Von-der-Schulenburg-Park in Neukölln gestaltet hat. 

Dann sprach Gott zu Noach und seinen Söhnen, die bei ihm waren: Ich bin es. Siehe, ich richte meinen Bund auf mit euch und mit euren Nachkommen nach euch und mit allen Lebewesen bei euch, mit den Vögeln, dem Vieh und allen Wildtieren der Erde bei euch, mit allen, die aus der Arche gekommen sind, mit allen Wildtieren der Erde überhaupt. Ich richte meinen Bund mit euch auf: Nie wieder sollen alle Wesen aus Fleisch vom Wasser der Flut ausgerottet werden; nie wieder soll eine Flut kommen und die Erde verderben. Und Gott sprach: Das ist das Zeichen des Bundes, den ich stifte zwischen mir und euch und den lebendigen Wesen bei euch für alle kommenden Generationen: Meinen Bogen setze ich in die Wolken; er soll das Zeichen des Bundes werden zwischen mir und der Erde. Balle ich Wolken über der Erde zusammen und erscheint der Bogen in den Wolken, dann gedenke ich des Bundes, der besteht zwischen mir und euch und allen Lebewesen, allen Wesen aus Fleisch, und das Wasser wird nie wieder zur Flut werden, die alle Wesen aus Fleisch verdirbt. Steht der Bogen in den Wolken, so werde ich auf ihn sehen und des ewigen Bundes gedenken zwischen Gott und allen lebenden Wesen, allen Wesen aus Fleisch auf der Erde. Und Gott sprach zu Noach: Dies ist das Zeichen des Bundes, den ich zwischen mir und allen Wesen aus Fleisch auf der Erde aufgerichtet habe. 
(Genesis 9,8–17)