fbpx

Passion im Tal

 

 

 

 

 

 

Skulpturenweg der mSE Kunsthalle

In diesem Jahr finden in Oberammergau die Passionsspiele statt, die ein breites und internationales Publikum in unsere Region bringen. Zu diesem Anlass wird die mSE Kunsthalle in Unterammergau einen Skulpturenweg gestalten. Es werden Werke der eigenen Sammlung und von ausgewählten Künstlern und Künstlerinnen präsentiert. Darüber hinaus konnten sich weitere Bildhauer und Bildhauerinnen beteiligen, die in ihrem Werk die großen Themen der Menschheit behandeln, wie sie in der Passionsgeschichte aufscheinen.

 

 

 

 

Skulpturen auf dem Weg

In St. Nikolaus

Ernst Barlach
Kruzifix II, 1918
Gips, 120 x 110 x 20 cm
(Leihgabe der Familie Barlach)

Am Kriegerdenkmal

Veronika Kieslinger
Ohne Titel, 2015
Holz
(Leihgabe der Schnitzschule Oberammergau)

Am Rathaus

Bruno Wank
from a mountain
Bronze, 2016, 210 x 66 x 57 cm
Leihgabe des Künstlers

Am Dorfplatz

Harry Rosenthal
König David
Leihgabe von Klaus Graf von Moltke

 

 

 

An der Dorfstraße

Sibylle Semlitsch
o. T., 2017
Marmor, 78 x 75 x 76 cm
Leihgabe der Künstlerin

Im Park

Anna Bogouchevskaia
Arche Noah
Bronze, 190 x 70 x 125 cm
Sammlung von Christian Zott

Am Bahnübergang

Felix Flesche
Kippende Kuben, 2019
Stahl, 210 cm (H)
Leihgabe des Künstlers

Am Weiherweg

Hans Panschar
Nägel mit Köpfen, 2019/20
Eichenholz, geschwärztes Eichenholz
280 cm (H), 240 cm (H), 250 cm (H)
(Leihgabe des Künstlers)

 

 

 

Am Weiherweg

Bruno Wank und Torsten Mühlbach
Bitte stehen lassen, Amen, 2018–2022
Transportkisten und Bautafel
(Leihgabe der Künstler)

 

An der Engen Laine

Norbert Tadeusz
Erzengel
Bronze, je 260 x 120 x 80 cm
(Sammlung von Christian Zott)

An der Kunsthalle

Lois Anvidalfarei
Triptychon, 1996–97
Bronzeskulptur im Holzgestell, 300 x 300 x 300 cm
(Leihgabe des Künstlers)

An der Kunsthalle

Max Schmelcher
Kokons, 2021/22
Verchromter Draht, 4 Stück, ja ca. 220 x 50 x 50 cm
(Leihgabe des Künstlers)

 

 

 

SICHTUNG III

Während der Passion kehrt die SICHTUNG, die 32,4 m hohe Raum- und Klangskulptur von Hildegard Rasthofer und Christian Neumaier nach Unterammergau zurück.